Wie man mittels seiner Gedanken geheilt werden kann: Das ist keine Mystik, keine Religion. Das ist reine Physik!

Wie man mittels seiner Gedanken geheilt werden kann: Das ist keine Mystik, keine Religion. Das ist reine Physik!

Wahre Realität ist keine Materie sondern Vibration/Energie; Physiker und insbesondere Atomphysiker haben Forschungen angestellt und präsenteieren uns diese Tatsache. Das hat katastrophale Folgen für unsere Leben.

 

Wenn alles Energie ist, dann sind es unsere Gedanken auch, und das bedeutet: Unsere Gedanken verfügen über das Potenzial das Auswirkungen auf unsere Außenwelt haben kann. Gedanken spielen sich nicht nur in unseren Köpfen ab. Wenn alles Energie ist, dann ist es der Mensch auch. Das heißt, erstens, der Mensch ist (wie wir es gesehen haben) fähig dazu, sich nach Willen und in selbstbestimmendem Maß weiterzuentwickeln, und zweitens, der Mensch ist unsterblich. Energie kann nicht zerstört werden.

 

Sehen wir mal was passiert wenn wir einem Körper Energie zuführen. Die Vibration (Frequenz) dieses Körpers steigt an. Das heißt dass der Körper seinen Zustand ändert. Ein Eisstück wird zu Wasser. Wenn wir diesem Körper weiterhin Energie hinzufügen, verdunstet das Wasser, aber das bedeutet nicht dass es einfach verschwunden ist und nicht da ist, bloß weil wir es mit unseren Augen nicht sehen können. Es geht an dieser Stelle um Physik. Das was im vorherigen Beispiel beschrieben wurde gilt natürlich auch für den Menschen. Wenn ein Mensch es schafft, die Vibration seines Körpers deutlich zu steigern, liegt es auf der Hand dass er irgendwann unsichtbar wird. Das hat keinerlei Verbindung mit Mystik oder Magie, sondern mit Physik.

 

Wenn solch ein Mensch unsichtbar ist, dann heißt es nichts anderes als dass er seinen groben materiellen Körper in einen feinen materiellen Körper umgewandelt und dass es den Tod nicht gibt. Die Idee vom Totsein basiert auf äußerst materieller Sichtweise der Dinge. Von dieser Idee hat sich die Menschheit selber überzeugt und überzeugen lassen und jetzt müssen wir mit dieser Tatsache leben.

 

Vor 2000 Jahren hat Jesus versucht zu zeigen dass es den Tod nicht gibt. „Oh, du Tod, wo ist dein Stachel“? Nur Seltene haben verstanden worum es ging. Zu diesen seltenen Menschen gehört auch der Atomphysiker J.E.Charon. der Titel eines seiner Schriftwerke lautet „Ich bin 15 Milliarden Jahre alt“. 15 Milliarden deshalb weil die Physiker zu wissen glauben dass das Universum 15 Milliarden Jahre alt sei. Für den Physiker gibt es keinen Tod.

 

Wenn der Mensch also eine Vibration ist, dann lässt sich das wohl ändern. Die Frage ist, wie stellt man das nur an? Die Antwort ist plausibel: durch unsere Gedanken. Durch unser Denken ündern wir die Vibrationsintensität unseres Körpers. Kann man leicht probieren. Denken Sie z. B. an Liebe. Oder Hass. Die Auswirkungen auf den Körper sind völlig verschieden da die Vibration des Körpers jeweils eine andere ist. Wir können uns äußerst tief in die Materie reinversetzen und das machen manche Menschen-oder, wir können in den Himmel steigen. Es hängt von uns ab. Erinnern Sie sich an das Prinzip des freien Willens?

CBDwelt

 

Da alles Vibration ist, ist das Auftreten von Krankheiten nichts anderes als Disharmonie der Vibrationen. Es ist deshalb sehr offensichtlich dass man auf solch eine Disharmonie mit Hilfe andersartiger Vibrationen Einfluss nehmen kann, durch Musik, Farben, Gerüche, und, ganz klar, auch durch unsere Gedanken. Novalis, der Dichter und Mystiker, hat das kurz, knapp und deutlich formuliert: „Jede Krankheit ist ein Problem das mit der Musik zu tun hat“. Also, das Problem der verschiedenen Vibrationen. An dieser Stelle sagen uns unsere Logik und Physik dass man deswegen Krankheiten mittels der Gedanken heilen kann. Und genau das hat Jesus damals zu demonstrieren versucht.

 

Alles ist eine Frage der Energie, somit auch die Vibrationen. Den Menschen können wir uns zum Beispiel als ein Musikinstrument vorstellen. Die Musik und die Töne sind, wie wir wissen, auch Vibrationen. Wenn ein Musikinstrument nicht gut gestimmt ist, dann produziert es disharmonische Töne. Der Mensch ist genau dieses ungestimmte Musikinstrument und er selbst produziert auch solche Töne, in Form von Aggressionsausbrüchen, Konflikten, Unzufriedenheit. Sicher kennen Sie den Ausdruck „Er ist verstimmt/eine verstimmte Gitarre“ usw. jetzt geht es darum dass dieses Musikinstrument (der Mensch also) durch unsere Gedanken wieder richtig gestimmt wird. Das kann aber kein Mensch für uns tun, nur jeder selbst für sich. Jeder Mensch ist für sich selbst und für seine Meinung verantwortlich und damit auch für sowohl harmonische als auch disharmonische Vibrationen die er schafft und von sich sendet.

 

Ich wundere mich immer wieder über folgende Weisheit die sich in der Wortzusammensetzung versteckt. Der Mensch wird auch als Person bezeichnet, aus dem Lateinischen stammend. Das Wort stammt von dem Wort „personare“. „Sonare“ heißt so viel wie „schallen“, „per sonare“ bedeutet also „schallen durch“. Der Mensch ist also demnach derjenige durch den der Schall „durchgeht“. Auch hier haben wir also wieder mit Tönen und Vibrationen zu tun. Im Französischen heißt es „le son“ (Person), der Ton. Jeder Mensch ist ein Ton. Und Töne kann man immer je nach Wunsch ändern, sie sind entweder harmonisch oder disharmonisch.

 

Wenn Sie Ihre Probleme optimal lösen wollen, wenn Sie Ihre Ziele schnell und ohne viel Mühe erreichen wollen, dann müssen sie diese Tatsache immer im Hinterkopf haben: Alles ist Vibration und somit ist alles veränderbar. Der Beton ist auch eine Vibration und somit auch veränderbar. Der unmöglich zu leidende Mitarbeiter Herr Meyer ist auch eine Vibration-veränderbar. Ein authistisches Kind auch, also dasselbe (obwohl die Standardmedizin den Begriff „unheilbar“ benutzen wird).

 

Für die auf die Materie ausgelegte Medizin ist natürlich Vieles unheilbar. Das steht aber im Gegensatz zu Erfahrungen die immer wieder und öfter gemacht werden und entspricht nicht den neuesten Entdeckungen aus dem Bereich der Atomphysik. Wir verschwenden unsere Zeit (und unser Geld) wenn wir an der Theorie und den Erklärungen der klassischen Medizin festhalten. Es ist viel nutzvoller, an fundamentalen, universellen Grundprinzipien festzuhalten. Und eines dieser Grundprinzipe heißt, wie schon gesagt: Alles ist Vibration.

 

Das sagt uns, nebenbei gesagt, auch unsere Sprache. Nehmen wir das Wort „Realität“ als Beispiel. Was heißt das Wort? Es besteht aus „re“ und „al“. „Re“ (oder auch „Ra“) wurde der Gott der Sonne im alten Ägypten genannt. Und was ist die Sonne anderes als das ewige Symbol für Energie und Vibration? „Al“ weist wiederum auf das deutsche Wort „All“ hin oder auch an „Allah“ (Gott). Die Realität ist demnach göttliches/universelles Licht, göttliche Vibration-es existiert nichts anderes mehr!

CBDwelt

 

DAS IST DIE REALITÄT.

Haben Sie das immer im Sinn wenn es um Ihr Leben geht. Sie entscheiden darüber wie und worauf Sie ihr Denken und Ihre Gedanken auslegen. So tappen Sie entweder im Dunkeln des Mystischen oder heben ab und sehen das Licht. Sie, und nur Sie entscheiden darüber. DAS ist die Realität. Alles andere sind sehr  eingeschränkte Überlegungen, Unwissen, Aberglaube. Wenn Sie denken dass die Welt ein Tränental sei, gehen Sie mittels Ihrer Gedanken unter. Wenn sie der Einstellung sind dass die Welt eine fohe Festlichkeit sei, heben Sie aber ab. Ganz sicher.

 

Das ist keine Mystik, keine Religion. Das ist reine Physik.

 

Bildquelle: Freepik

Wir sollten die Liebe teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Alexx

Ein Gedanke zu “Wie man mittels seiner Gedanken geheilt werden kann: Das ist keine Mystik, keine Religion. Das ist reine Physik!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.