Allergologen warnen: “Seien Sie nicht zu sauber!”

Allergologen warnen: “Seien Sie nicht zu sauber!”

Hier ein paar Expertenaussagen über die Gründe der starken Verbreitung und Anwachsung der Allergien (bis hin zu seuchenartigen Ausmaßen) sowie über die Auslöser derselben.

 

Experten weisen darauf hin dass die heutige Gesellschaft zu sehr auf die Sauberkeit achtet, so sehr dass wir Menschen kaum noch direkten Kontakt mit all den Sachen haben die unser Immunsystem stärken und dazu führen dass es richtig funktioniert.

 

Die von Allergien verursachten Krankheiten haben bei uns seuchenartige Ausmaße angenommen. Heutige Kinder werden von verschiedenen Allergien geplagt, leiden an Asthma, Ekzemen, ihre Organismen weisen Intoleranz auf bestimmte Nahrungsmittel auf, werden immer öfter allergisch auf Pollen.

 

Mit jedem Jahr wächst die Anzahl solcher Personen. Die Experten behaupten dass bis zum Jahr 2021 jedes Kind mit einem dieser Probleme zu kämpfen haben wird, und zwar von der Geburt an.

 

 

 

Dr. Gordana Isailovic, Ärztin für allergieartige, Haut- und Geschlechtskrankheiten, behauptet dass die moderne Epoche, übertriebene Sauberkeit und Körperpflege, sowie das Leben unter dem Glasdach zu immer mehr neuen erkrankten Menschen führten.

 

 

 

„Die Kinder von heute spielen nicht frei in der Natur, ihre Eltern achten zu sehr auf die Körperhygiene so sehr dass die Kinder in überhaupt keinen Kontakt mit Mikroben treten, was eigentlich sehr wichtig für das Aufbauen und Stärken ihres Immunsystems wäre. Die Sauberkeit und Hygiene sind die Hälfte der Gesundheit, aber halt nur die Hälfte, die Unsauberkeit ist die andere.“, unterstreicht dr. Isailovic.

 

Schaffen Sie sich einen Hund an!

Sie ist eine von den Ärzten/innen die den Eltern raten, sich und dem Kind einen Hund anzuschaffen wenn das Kind unter einem Ekzem leidet. So beuge man das Entstehen und die Entwicklung des Asthmas im späteren Alter vor. „Bis jetzt hatte ich 70 Kinder die auf diese Art erfolgreich geheilt wurden. Haustierhaltung im frühen Kindesalter und der unmittelbare Kontakt mit ihnen (bis zum dritten Lebensjahr hat das einen Sinn) führt zur Verringerung des Risikos einer Allergieentstehung, insbesondere wenn sie mit einem Hund Seite an Seite aufwachsen. So sind die Kinder dem Schmutz und den Bakterien im frühen Kindesalter ausgesetzt, was zur Stärkung des Immunsystems führt.

 

Heute werden Kinder immer weniger den Bakterien ausgesetzt-die Folge ist eine explosionsartige Verbreitung der Allergien“, erklärt dr. Isailovic.

 


Plastik, Handys und Wi-Fi – die Auslöser?

 

Prof.dr. Branimir Nestorovic, ein Allergologe an der Belgrader Universitäts- und Kinderklinik weist auf die Entstehung völlig neuer und eigenartiger Auslöser hin, die zu allergischen Reaktionen führen.

Im Interview für die Zeitung „Novosti“ sagte er aus dass er während seiner schon langen professionellen Karriere nie wie aktuell auf so schwerwiegende von Ekzemen und Asthma verursachte Probleme gestoßen sei.

 

„Plastikverpackungen wirken sich aufs Östrogen aus, und Östrogene sind Hormone die das Entstehen einer allergischen Reaktion beschleunigen. Das Verzehren von Fast Food sowie das Rauchen tragen zur Entstehung der jeweiligen allergischen Krankheiten in hohem Maße bei. Es wird genauso wenig über die Auslöser wie Handys, drahtloses Internet usw. diskutiert“, warnt dr. Nestorovic.

 

Früher dachte man dass man Allergien nur dann bekommen kann wenn man dazu genetisch veranlagt ist. Neueste Forschungen weisen aber auf das Gegenteil hin. Das hat die Forscher und Genetiker dazu bewogen, die wahren Gründe und Auslöser anhand neuester Forschungsmethoden versuchen zu entdecken.

 

 

Arme Leute leiden viel seltener an Asthma

„Nur die Menschen die der Mittel- und Oberschicht in unserer Weltklassengesellschaftsordnung angehören, leiden an allergischen Krankheiten und Asthma“, behauptet der Professor.

 

„Sie bekommen keine Gelegenheit dazu, sozusagen. Die Forschungen haben ergeben dass es dort, wo sich Parasiten am Leben erhalten haben und die hygienischen Bedingungen sehr schlecht sind, keinen Platz für Allergien, Diabethes und Autoimmunerkrankungen gibt. In armen Ländern gibt es praktisch keine einzige Krankheit die in modernen und fortschrittlichen Gesellschaften auftreten. Sie haben andere Krankheiten. Diese Theorie hat deutlich gezeigt dass man nicht in zu sauberem Umfeld leben darf, die Kinder sollen auch ein bisschen Schmutz an der Haut und an dem Körper „fühlen“, so wirs was Gutes für die Immunität getan.“, fasst der Arzt am Ende zusammen.

 

Quellen:

http://www.graciamedika.com/doktor-gorana-isailovic.html

https://www.belmedic.rs/tim/branimir-nestorovic-prof-dr

Wir sollten die Liebe teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Alexx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.