Impffanatischer Ex-CNN-Kommentator (42) erlitt Herzinfarkt und Thrombosen

Impffanatischer Ex-CNN-Kommentator (42) erlitt Herzinfarkt und Thrombosen

Am Mittwoch vergangener Woche kritisierte der frühere CNN-Kommentator Marc Lamont Hill noch Jonathan Isaak von Orlando Magic dafür, die Impfung zu verweigern. Nun hat es ihn gesundheitlich schlimm erwischt – mit dem vollen Programm, das bekanntlich rein zufällig auftritt und mit nichts zu tun hat: Herzinfarkt, Thrombosen in der Lunge (Pulmonarembolie bzw. Lungeninfarkt) und tiefe Venenthrombosen. Er ist 42 Jahre alt und körperlich fit. Seine Gesundheitsprobleme führt er nicht auf die Impfung sondern auf eine Sehnenverletzung zurück.

 

 

Thrombosen wären Folge einer Achillessehnenverletzung

Bei verschiedenen Anlässen beschimpfte der Linksextreme Impfgegner und beschwor die Errungenschaften der Wissenschaften. Auf dieser Basis erklärte er nun auch seine vielfältigen gesundheitlichen Schäden. Seine zahlreichen lebensbedrohenden Thrombosen würden von einer Verletzung seiner Achillessehne herrühren. Hill arbeitete früher als politischer Kommentator für das linke Medienhaus CNN, inzwischen ist er Moderator für Al Jazeera English. CNN war dazu gezwungen den Mann zu entlassen, als seine antisemitischen Entgleisungen öffentlich wurden.


Wir sollten die Liebe teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Alexx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.